Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Bitte hier klicken.
23.11.2023
GUTE ZEIT #45
Ein Liederabend inmitten der Kunst
Kurz vor dem Jahresende wird es noch einmal festlich im Ernst Barlach Haus, sichern Sie sich Tickets für unser Novemberkonzert, das letzte in 2023.

Es wartet ein besonderer Abend auf Sie.

Sehen wir uns? Das wäre uns eine große Freude.

Konzertklänge
Ausstellung
Über die Felder
Ein Liederabend im Rahmen der
Jüdischen Kulturtage Hamburg
Sonntag, 26. November 2023, 18 Uhr
Im Zentrum des Liederabends mit Pia Davila (Sopran) und Linda Leine (Klavier) steht die jüdische Komponistin Ursula Mamlok (1923–2016), die 1939 von Berlin nach Ecuador emigrierte, später in New York Komposition studierte und nach Jahrzehnten in den USA 2006 nach Deutschland zurückkehrte.

In ihrem 100. Geburtsjahr präsentieren wir Lieder rund um das Thema »Natur«, nicht nur von Ursula Mamlok, sondern auch von anderen jüdischen Künstlern, darunter Oskar Fried, Georg Kreisler, Ilse Weber und Erich Zeisl.

Wir freuen uns auf diese musikalische Spurensuche am frühen Sonntagabend. »Über die Felder« ist eine Veranstaltung im Rahmen der ersten Jüdischen Kulturtage in Hamburg. Über dreißig Veranstaltungen bieten vom 2. November bis 10. Dezember einen Einblick in das breite Spektrum jüdischen Kultur­lebens in unserer Stadt.

 Alle Termine unter www.juedischekulturtage.hamburg



EINTRITT

Regulär 17 Euro
Ermäßigt 7 Euro (mit gültigem Ausweis: Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende, Erwerbslose, Menschen mit Behinderung)
Familienticket 30 Euro (gilt für zwei Erwachsene mit Kindern / Jugendlichen bis 18)
Frei für Kinder und Jugendliche bis 18
 
TICKETS

Abendkasse im Museum
 

EINLASS UND ABENDKASSE 17.30 Uhr

 - Programmänderungen vorbehalten -


Das Museum schließt für Konzertvorbereitungen bereits um 16.30 Uhr.



Foto: Andreas Weiss
Die ganze Spielzeit

Hochbetrieb
Ausstellung

DIX, GROSZ, BARLACH, KLEE
Illustre Gäste aus der Sammlung Niescher

Dienstag bis Sonntag 11–18 Uhr
Erleben Sie in unserer aktuellen Ausstellung eine prächtige Auswahl von Künstlerpersönlichkeiten, deren Werke der Chemnitzer Unternehmer Fritz Niescher (1889–1974) seit den 1920er Jahren zusammentrug.

Nieschers Qualitätsblick fokussierte nicht nur Otto Dix und Ernst Barlach, sondern auch Aristide Maillol, Lyonel Feininger, Paul Gauguin, Oskar Kokoschka, Karl Schmidt-Rottluff, Emil Nolde, George Grosz, Paul Klee, Carl Hofer, Ludwig Gies, Georg Kolbe, Otto Mueller, Richard Scheibe und Renée Sintenis.

Ein schillerndes Kaleidoskop der Klassischen Moderne, sehen Sie es selbst:

Dienstags bis sonntags von 11 bis 18 Uhr.
Beliebt sind auch unsere sonntäglichen 12 Uhr-Führungen durch die Ausstellung, die wir Ihnen kostenfrei (nur Museumseintritt) anbieten.


Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit der Kunstsammlung Gera, die diese besondere Sammlung seit 2021 als Dauerleihgabe beherbergt.




Abb.: Otto Dix: Artistenfamilie (Zirkus-Szene), 1922, Kunstsammlung Gera, Dauerleihgabe Sammlung Niescher © VG Bild-Kunst, Bonn 2023
weiter lesen

Schon entdeckt?