Genießen im Grünen!

Jeden Sonntag 16. August - 6. September 2020 mehr

Heute 11–18 Uhr geöffnet

Kanzlers Kunst

Die Sammlung Helmut und Loki Schmidt
4. Oktober 2020 – 31. Januar 2021

Scroll

Schmidts private Schätze

Helmut Schmidt schätzte die Künste als Staats- und Privatmann. Henry Moores Large Two Forms vor dem Bonner Kanzleramt waren ebenso ein Bekenntnis zur Bedeutung von Kunst wie ein Besuch bei Ernst Barlachs Schwebendem im Güstrower Dom während des DDR-Staatsbesuchs 1981. Barlach-Bewunderung führte den Kanzler und seine Frau Loki regelmäßig auch in unser Haus. Nun geben wir als erstes Museum Einblick in die private Sammlung des Ehepaars.

Die Ausstellung versammelt rund 150 Gemälde, Plastiken und kunstgewerbliche Gegenstände – Hanseatisches und Außereuropäisches, große Kaliber und kleine Köstlichkeiten. Zu sehen sind unter anderem Werke von Ernst Barlach, Otto Dix, Ernst Eitner, Bernhard Heisig, Thomas Herbst, Käthe Kollwitz, Otto Modersohn, Paula Modersohn-Becker, Emil Nolde, Karl Schmidt-Rottluff und Heinrich Zille.

Die Präsentation der Sammlungsobjekte wird durch einen dokumentarischen Teil ergänzt, in dessen Zentrum Ernst Barlach steht: Neben Schmidts kunstpolitischen Aktivitäten (dem Besuch in Güstrow und der künstlerischen Ausstattung des Bundeskanzleramts) soll in diesem Teil auch die langjährige enge Verbundenheit der Schmidts mit dem Ernst Barlach Haus eine Rolle spielen – sie äußerte sich in privaten Besuchen, Eröffnungsreden, Geburtstagsempfängen oder Rundgängen mit Staatsgästen. So bildet Kanzlers Kunst den idealen Ausstellungsabschluss des Jubiläumsjahrs 2020, in dem wir den 150. Geburtstag Ernst Barlachs feiern.

 

Kanzlers Kunst entsteht in Zusammenarbeit mit der Helmut und Loki Schmidt-Stiftung und der Bundeskanzler Helmut Schmidt-Stiftung.

Logo HuLSS Logo BHSS