Der Newsletter wird nicht korrekt angezeigt? Bitte hier klicken.
02.02.2024
GUTE ZEIT #48
Das geht uns alle an
Kunst fasziniert, weckt Interessen und Emotionen. Sie erinnert an vergangene Zeiten und kann mahnen.
Kunst bringt uns in den Austausch und in eine Gemeinschaft, die wir so sehr benötigen.

Unsere neue Ausstellung Das Gewicht der Zeit ist ein idealer Ort für diesen Austausch. Den Berliner Maler Werner Scholz (1898-1982) kennen Sie vermutlich noch nicht. Schon 1932 wurde über ihn geschrieben »Scholz ist wesentlich, weil er Inhalte unserer Zeit, die uns alle angehen, hinstellt, und weil er formal wirklich etwas riskiert.«

Entdecken Sie seine bemerkenswerte und hochaktuelle Kunst ab dem 11. Februar hier im Ernst Barlach Haus.

Erfahren Sie hier außerdem mehr über unsere Veranstaltungen, die wir für Sie vorbereitet haben und gern mit Ihnen erleben möchten.

Wir freuen uns auf Sie.

Das können alle sehen
Ausstellung

AUSSTELLUNGS
START

Sonntag, 11. Februar 2024
11 bis 13 Uhr

Es sprechen

Karsten Müller
Ernst Barlach Haus

Claudia Grasse
Tochter des Künstlers, Nachlass Werner Scholz

Thomas Köhler
Berlinische Galerie Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur

Eintritt frei, Anmeldung nicht erforderlich





Abb.: Trauernde, 1930, Privatsammlung Deutschland © Nachlass Werner Scholz, Hamburg; Foto: Van Ham Kunstauktionen / Saša Fuis
weiter lesen

Damals in Deutschland
Ausstellung
DAS GEWICHT
DER ZEIT
Werner Scholz. Menschenbilder 1927–37

11. Februar – 9. Juni 2024
Dank seiner prägnant stilisierenden Kompositionen galt Scholz um 1930 als verheißungsvoller Newcomer; fortschrittliche Galerien zeigten seine Werke, namhafte Museen erwarben sie. 1937 durch die Nationalsozialisten als »entartet« verfemt, zog sich der Künstler 1939 nach Tirol zurück – eine Region, die er seit Kindertagen regelmäßig besuchte.

1944 zerstörte eine Bombe sein Berliner Atelier, und die darin versteckten Bilder wurden vernichtet. So blieb das vor 1937 geschaffene Frühwerk von Werner Scholz zu weiten Teilen unbekannt – und als Hauptwerk unerkannt. Während sein nach 1945 entstandenes OEuvre gut dokumentiert und publiziert wurde, ist die Produktion der Jahre 1927–37 kaum greifbar. Neben den erhaltenen Gemälden und Pastellen sind es einige historische Werk- und Ausstellungsfotografien, die zumindest einen Eindruck davon vermitteln, warum Scholz um 1930 als »wesentlich« gelten konnte – und auch heute gelten sollte.

Unsere Ausstellung möchte Scholz’ Berliner Zeit durch die Präsentation von knapp 40 Werken und Fotos aus dem Nachlass des Künstlers erstmals klarere Konturen verleihen. So werden Facetten einer bemerkenswerten Malkunst sichtbar: Auf ungewöhnliche Weise verbindet sie großstädtische Berliner mit dörflichen Tiroler Lebenswelten, und eigenwillig changiert sie dabei zwischen gemäßigtem Expressionismus und neusachlichem Realismus.



Abb.: Witwen, 1931, © Nachlass Werner Scholz, Hamburg; Foto: Kunsthaus Lempertz / Saša Fuis
weiter lesen

So ist das also
Ausstellung
RUNDGANG
Kuratorenführung

Dienstag, 20. Februar 2024, 18 Uhr
kostenfrei, zzgl. Eintritt
Erfahren Sie in unserem geführten Rundgang mehr über die Kunst und das Leben des Berliner Malers Werner Scholz.

Die zeitgenössische Kunstkritik würdigte ihn als »Kämpfer für das Proletariat«, sehen Sie selbst, was davon in seinen Bildern der 20er und 30er Jahre zu erkennen ist.

Anmeldung nicht erforderlich. Die Führung ist kostenfrei, zzgl. Museumseintritt.



Abb.: Zirkusreiterin, 1930, Privatbesitz © Nachlass Werner Scholz, Hamburg; Foto: privat
weiter lesen

Und jetzt alle zusammen
Ausstellung
Der Park im Februar
Am 3. Februar nehmen wir Sie mit
Die zweite Kultour im Jenischpark findet an diesem Samstag statt und Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein. Unser gelungenes Nachbarschaftsprojekt mit Jenisch Haus und Bargheer Museum präsentiert Ihnen Natur und Kultur in einer Tour:

Drei sehr abwechslungsreiche Museen sowie die wissenswerte Geschichte des Jenischparks stehen auf dem Programm. Unsere fachkundigen Guides stellen Ihnen kurzweilig alle drei Museen vor, und auf den Wegen im Jenischpark erfahren Sie mehr über den schönsten Landschaftsgarten der Stadt.

Und wir können Ihnen schon jetzt verraten: In den teils jahrhundertealten Bäumen piept und ruft es schon hörbar!

Samstag, 3. Februar 2024, 14 Uhr

Treffpunkt: Hochrad 75, Eingang Jenischpark
Kosten: 20 Euro pro Person (inkl. geführter Tour und Museumseintritte)
Dauer: 120 Minuten
Anmeldung nicht erforderlich, wir starten auch bei Regen. Bitte planen Sie etwas Zeit für den Ticketkauf im Bargheer Museum ein.

Sollten Sie diesen Rundgang mal ganz privat im Kreise Ihrer eigenen Gruppe erleben wollen, so freuen wir uns auf Ihre Mail an das Ernst Barlach Haus.

Was für ein Theater
Ausstellung
MENSCH!
Literarische Streifzüge von Goethe bis Kafka
Sonntag, 25. Februar 2024, 18 Uhr
Wer sind wir, und wer wollen wir sein? Wie sind wir geworden, was wir sind – und welche Grenzen können wir sprengen?

Schauspielstudierende der Theaterakademie Hamburg präsentieren Texte von Lessing, Goethe, Kafka, Gibran, Charms, Handke, Jandl, Harari, Laus und Richter.

Ein Abend vom Menschsein und vom allzu Menschlichen, vom Suchen, Finden und Scheitern, vom Lieben und Lachen.
Künstlerische Leitung: Natascha Clasing und Prof. Marc Aisenbrey

Lehnen Sie sich zurück und genießen Sie einen schönen  Theaterabend in der besonderen Atmosphäre des Ernst Barlach Hauses.

 
EINTRITT

Regulär 17 Euro
Ermäßigt 7 Euro (mit gültigem Ausweis: Studierende, Auszubildende, Bundesfreiwilligen- und Wehrdienstleistende, Erwerbslose, Menschen mit Behinderung)
Familienticket 30 Euro (gilt für zwei Erwachsene mit Kindern / Jugendlichen bis 18)
Frei für Kinder / Jugendliche bis 18
 

TICKETS

An unserer Museumskasse (Dienstag bis Sonntag, 11–18 Uhr)
Bei der Konzertkasse Gerdes (Rothenbaumchaussee 77, 20148 Hamburg, T 040–45 33 26)
Bei allen bekannten Vorverkaufsstellen
Per Mail an uns (bis spätestens eine Woche vor Konzerttermin) →Tickets bestellen
An der Abendkasse
 

EINLASS UND ABENDKASSE 17.30 Uhr


Foto: Andreas Weiss
Die ganze Spielzeit

88 Tasten – 88 Minuten
Ausstellung
Junges Klavier
Konzert
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
Sonntag, 10. März 2024, 18 Uhr
Lassen Sie sich musikalisch beeindrucken von jungen Preisträgern des Wettbewerbs Jugend musiziert und viele weitere fortgeschrittene Talente, die Ihnen an einem Frühlingsabend Werke von Bach über Chopin bis Rachmaninow präsentieren.

Tickets 10 Euro regulär, 5 Euro ermäßigt
Familienticket (2 Erwachsene plus Kinder) 18 Euro

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarten an unserer Museumskasse oder per Mail.


Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit
Staatliche Jugendmusikschule Hamburg.
Mehr Musik im Ernst Barlach Haus

Wir pappen das zusammen
Ausstellung
Kreativ zur Ausstellung
Unser Ferienworkshop
Kleistermeister

Samstag, 23. März 2024, 11–15 Uhr

Wir statten uns mit Zeichenstiften aus und erkunden gemeinsam mit Ihren Kindern, Enkeln, Nichten oder Neffen die Ausstellung.

Voller Eindrücke lassen wir dann unserer eigenen Phantasie freien Lauf und gestalten kleine Kreativwerke aus Pappmaché, die mit nach Hause genommen werden dürfen.

Ferienworkshop für Kinder ab 6

Dauert 4 Stunden und kostet 30 Euro (inkl. Material)

Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl bitten wir um eine verbindliche Voranmeldung unter 040/ 82 24 21 16 (Dagmar Lott) oder per Mail.



Abb.: Witwer, 1927, Nachlass Werner Scholz, Hamburg © Nachlass Werner Scholz, Hamburg; Foto: Bernt Federau
Unser Vermittlungsangebot

Schon entdeckt?